Skip to main content

eBike Höhenrechner

Wenn Du eine Tour in den Bergen planst stellen sich Dir sicher auch diese Fragen, bei der Dir der eBike-Höhenrechner helfen kann:

  • Wie viele Höhenmeter kann ich mit meinem eBike oder EMTB fahren?
  • Reicht mein Akku um die Etappe zu schaffen?
  • Muss ich am Ende schieben?
  • Brauche ich einen Ersatzakku?
eBike Hoehenrechner

eBike Höhenrechner

 

Die eBike-Höhenrechner App hilft Dir, diese Fragen zu beantworten.

Gib einfach die Daten für Akkukapazität, Gewichte, Untergrund und Unterstützungsstufe in die App ein und Du erhältst eine realistische Berechnung wie viele Höhenmeter Du mit Deinem Akku erreichen kannst.

Im Beispiel gehen wir von 500 Wh Akkukapazität, 80 kg Fahrergewicht, 22 kg E-Bike-Gewicht, 8 kg Gewicht Ausrüstung, „Sport“ als durchschnittliche Unterstützungsstufe und 50% Schotterstrecke aus. Demnach sind mit Deinem Akku ca. 1.107 Höhenmeter erreichbar.

Diese App gibt’s derzeit nur für’s iPhone und ist kostenlos. Suche im App Store nach eBike-Höhenrechner.

 

Hier findest Du weitere Info’s zur eBike-Reichweite und den Reichweitenrechner von Bosch eBike Systems.

Weitere Tipps für Touren in den Bergen mit dem eBike oder EMTB:

  • Prüfe vor der Tour, ob diese für eBike oder EMTB geeignet sind.
  • Dein eBike oder EMTB sollte über eine Schiebehilfe (Schiebetaste) verfügen, mit der sich auch sog. „Tragepassagen“ überwinden lassen.
  • Fahre schwierige Bergtouren nicht allein. Wegen des höheren Gewichtes des eBike oder EMTB kann es sehr hilfreich sein, wenn man bei gröberen Hindernissen (Zaunübersteig, Steilstufen etc.) das eBike zu zweit anheben kann.
  • Bei den heutigen Akkukapazitäten von ca. 500 bis 650 Wh hat man einen Akku meist nach einer reinen Fahrzeit von etwa 2 Stunden (bergauf) leer gefahren. Bei anspruchsvollen Touren empfiehlt es sich daher einen Ersatzakku mitzuführen oder – besser noch – generell ein eBike / EMTB mit Doppelakku (1.000 Wh) zu wählen.
  • Einen Ersatzakku im Rucksack wiegt schwer. Es ist meist besser, sie am Bike zu befestigen (mit Kabelbindern oder in einer Bike-Packing-Tasche).
  • Ein Nachladen des Akku’s während einer weiteren Tour in den Bergen ist nur dann zu empfehlen, wenn man sicher ist, dass man eine Steckdose findet, wenn der Akku leer ist. Das ist im Hochgebirge jedoch oft nicht der Fall. Außerdem dauert das komplette Nachladen des Akku’s meist 3 – 4 Stunden.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "OK" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen