Skip to main content

Rhein-Bodensee-Tour

Mit meinem CUBE-eBike bin ich die Tour von Schwaigern nach Immenstaad am Bodensee gefahren.  Die Hinfahrt führte teilweise den Rheinradweg 1 entlang. Mit 3 Übernachtungen hatte ich das Ziel erreicht. Zurück ging’s nach 3 entspannenden Tagen am Bodensee mit der Bahn von Friedrichshafen nach Heilbronn. Tolle Tour – tolle Woche! 

Die Strecke:

Schwaigern – Karlsruhe – Offenburg – Freiburg – Basel – Schaffhausen – Konstanz – Meersburg (Fähre) – Immenstaad

Übernachtungen:

Grundsätzlich hatte ich vorab keine Übernachtungen gebucht, da ich die Tagesziele variabel halten wollte. Das war auch gut so.

Verlauf:

1. Tag: Abfahrt in Schwaigern – Kehl-Goldscheuer, 137 km, Übernachtung
2. Tag: Kehl-Goldscheuer – Efringen-Kirchen, 121 km, Übernachtung
3. Tag: Efringen-Kirchen – Waldshut-Tiengen, 83 km, Übernachtung
4. Tag: Waldshut-Tiengen – Immenstaad, 97 km, Ankunft

eBike Tour zum Bodensee

Interessante Ziele auf der Strecke:

  • Kehl – Brücke der zwei Ufer – nach Strasbourg
  • Breisach – St. Stephansmünster
  • Weil am Rhein – 3-Länderbrücke
  • Basel – Münster, Spalentor
  • Waldshut-Tiengen – Frauenkirche
  • Schaffhausen – Rheinfall
  • Stein am Rhein – Burg Hohenklingen

Achtung:

Die Strecke führt teilweise durch Frankreich und die Schweiz. Daher unbedingt einen Ausweis mitnehmen.

Erkenntnisse auf der Tour:

  • Schotterstrecke auf dem Rheindamm fahren macht nicht unbedingt Spaß. Man verbraucht viel Energie und kommt langsamer bzw. unbequemer voran.
  • Übernachtungen sind oftmals teuer, da spontan gebucht werden muss. Auf Komfort muss ggf. verzichtet werden.
  • Eine Alternative wäre ein Minizelt, Luftmatratze und Schlafsack, wenn man sich dieses Gepäck noch aufladen möchte. Eine weitere Alternative wäre, sich über das Netz von Jugendherbergen zu informieren und diese zu nutzen.
  • Kürzere Streckenabschnitte wählen, um noch mehr von der Gegend zu sehen. Das bedeutet mehr Übernachtungen, aber auch weniger Anstrengungen.
  • Kosten der Tour: ca. 700 € (Übernachtungen und Verpflegung)
  • Insgesamt hat mir die Tour sehr gut gefallen, auch weil ich bei schönstem Sommerwetter unterwegs war.

Technisches:

Mein CUBE-eBike hat beste Dienste geleistet. Außer dass das Rad durch die Schotterwege total eingestaubt war, musste ich natürlich die Kette vom Staub befreien und einölen.

Mit dem BOSCH NYON Bordcomputer kam ich bestens zurecht und er hat mir oft den Weg gewiesen. Zuhause konnte ich am Computer alle Strecken nachvollziehen.

Der BOSCH Antrieb Performance Line CX ist wirklich leistungsstark und effizient.  So hatte ich die notwendige Unterstützung und Power.

Mit dem BOSCH PowerPack 500 Akku konnte ich auch Etappen über 100 km fahren und hatte immer noch Reserve.

Und mit dem BOSCH  Standard Ladegerät und 4A ist ein schnelles Nachladen möglich.

Wenn Du mehr über BOSCH-Produkte erfahren willst, gehe auf die Startseite.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "OK" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen